09.07.2019
Kategorie: technotrans, 2019

technotrans zeigt neue Prozesskühler-Generation für den Verpackungsdruck

Neuer omega.eco mit drehzahlgeregelten Hauptkomponenten/Kühl- und Temperierlösungen für Digital-, Flexo- und Offsetdruck/Maßgeschneiderte und energieeffiziente Systemlösungen


technotrans omega.eco

Die technotrans SE präsentiert auf der diesjährigen Labelexpo Europe die neue Generation des Prozesskühlers omega.eco. Dank drehzahlgeregelter Hauptkomponenten ist das Gerät besonders energieeffizient und ideal für den Einsatz im Teillastbetrieb. Außerdem zeigt technotrans eine kompakte Kühlanlage für Laserschneider. Der Messeauftritt steht ganz im Zeichen individueller Peripheriegeräte für das Kühlen, Dosieren und Fördern von viskosen Medien in allen Bereichen des Verpackungs- und Etikettendrucks.

„Die Verpackungs- und Etikettierbranche durchläuft heute sehr schnelle Innovationszyklen – insbesondere im Digitaldruck. Individualisierung durch Digitalisierung lautet das Stichwort“, sagt Peter Böcker, Vertriebsleiter der technotrans. „Aus diesem Grund ist verstärkt maßgeschneiderte und kompakte Peripherie gefragt, die technotrans für ein breites Leistungsspektrum anbietet.“ Das Unternehmen entwickelt individuelle Kühllösungen mit einer Kühlleistung von 0,2 bis 200 Kilowatt, die die gesamte Prozesskette von der Druckvorstufe bis zur Weiterverarbeitung abdeckt.

Auf dem Messestand präsentiert technotrans die weiterentwickelte Generation des Prozesskühlers omega.eco. Diese ist ausgestattet mit einer Drehzahlregelung für Verdichter, Kühlluftventilator und Kühlwasserpumpe. Dadurch passt sich der Kühler auf die jeweilige Betriebslast sowie unterschiedliche Umgebungsbedingungen an. Je nach Kälteleistungsbedarf werden beispielsweise der Verdichter und die Lüfter automatisch geregelt. Das steigert die Effizienz der Anlage und sorgt damit für ein hohes Energiesparpotenzial. Zudem ist omega.eco gemäß der umweltgerechten Gestaltung nach Ökodesign-Richtlinie entwickelt worden und wird somit höchsten ökologischen Anforderungen gerecht.

Kompakte Kühlung für die Weiterverarbeitung von Verpackungen
Für den Bereich der Weiterverarbeitung zeigt technotrans eine kompakte Anlage zur Kühlung von Laserquellen für das Schneiden von Verpackungen wie beispielsweise Kartons. Diese ist besonders platzsparend und als Ein- oder Mehrkreissystem erhältlich. „Unsere Geräte zeichnen sich vor allem durch ihre hohe Leistungsdichte bei gleichzeitig geringen Abmessungen aus, die von Laserherstellern gefordert werden“, betont Böcker. Darüber hinaus sind die Förderung von viskosen Medien durch Auspressvorrichtungen oder Pumpen sowie das Farbchargenmanagement mithilfe präziser Volumenmessung und Nachverfolgung weitere wichtige Messethemen.

Der Sassenberger Spezialist im Bereich der Flüssigkeiten-Technologie hofft auf der Messe insbesondere auf neue Impulse aus der Branche, sagt Böcker. „Die Labelexpo ist für uns eine wichtige Plattform, um mit Maschinenherstellern, Betreibern und weiteren Akteuren ins Gespräch zu kommen und Projekte anzustoßen. Unsere Stärke liegt vor allem in der Entwicklung ganzheitlicher und auf komplexe Anforderungen zugeschnittener Lösungen.“ Dabei ist technotrans kein reiner Gerätelieferant, sondern bietet seinen Kunden umfassende Serviceleistungen von der Inbetriebnahme über Produktschulungen bis hin zu umfassenden Wartungsverträgen.

technotrans in Halle 9, A 19